Gustav-Schmoller-Medaille

Gustav-Schmoller-Medaille

Der Verein für Socialpolitik zeichnet Mitglieder, die sich in herausragender Weise um den Verein verdient gemacht haben, mit der Verleihung einer Ehrenmedaille aus.

Die Ehrenmedaille ist nach einem der Gründungsväter und langjährigen Vorsitzenden des Vereins für Socialpolitik benannt. Sie trägt den Namen Gustav-Schmoller-Medaille.

Der Verein für Socialpolitik diskutiert aktuell über einen Abschnitt in Gustav Schmollers Buch "Grundriß der Allgemein Volkswirtschaftslehre", welcher mit dem Titel "Die Rassen und Völker" überschrieben ist. Hierzu wurden zwei historische Gutachten eingeholt:

Den Gutachten folgend hat der Erweiterte Vorstand beschlossen, die Gustav-Schmoller-Medaille im Zeitraum Juni 2021 bis Mai 2026 nicht zu vergeben, eine Förderung einer Forschungsarbeit auszuschreiben (s.u.) sowie die Thematik des relevanten Abschnitt von Schmollers Buch bei den kommenden Jahrestagungen zu diskutieren.

Förderung einer Forschungsarbeit

Der Verein für Socialpolitik vergibt eine Förderung durch Forschungsmittel in Höhe von insgesamt bis zu EUR 8.000 für ein oder mehrere Forschungsprojekte über Gustav Schmollers Leben und Wirken nach 1870. Antragsberechtigt sind Forscher*innen, die noch nicht promoviert wurden oder deren Promotion am 31.10.2021 noch nicht länger als 15 Jahre zurückliegt. Die geförderte Person kann die Mittel frei verwenden, sofern dies im Verlauf der Kalenderjahre 2022 bis 2025 und entsprechend der Richtlinien des Arbeitgebers erfolgt. Der/die Geförderte kann beispielsweise Kosten für Reisen, Datengewinnung oder studentische Hilfsarbeiten durch den VfS erstattet bekommen oder die Mittel als Ko-Finanzierung für eine umfangreichere Förderung einsetzen.

Anträge im pdf-Format von bis zu 3 Seiten Länge (Schriftgröße 11, einfacher Zeilenabstand) können bis zum 31.10.2021 unter der Angabe des Betreffs "Förderung Schmoller" unter
office@socialpolitik.org eingereicht werden.

Der Antrag sollte ein Forschungsprojekt beschreiben, das als (Teil-)Ergebnis neue Erkenntnisse über Gustav Schmollers Leben und Wirken nach 1870 in Aussicht stellt. Weiterhin sollte der Antrag eine Beschreibung der wissenschaftlichen Vorgehensweise und der Qualifikation des/der Antragsstellers/in für das Forschungsthema beinhalten. Bitte fügen Sie bei Ihrer Antragsstellung auch ihren Lebenslauf bei und lassen Sie uns ein kurzes Unterstützungsschreiben einer wissenschaftlich betreuenden Person bzw. Mentors/in zusenden, in dem der wissenschaftliche Wert des Vorhaben und die Einbindung in ein unterstützendes Forschungsumfeld beschrieben wird.

Die Entscheidung über die Förderung fällt der Engere Vorstand.