Ethik

Ethik

Der Ethikkodex des Vereins für Socialpolitik kodifiziert Verhaltensnormen für gutes, aus Sicht des Vereins ethisch vertretbares wissenschaftliches Arbeiten in den Wirtschaftswissenschaften. Der Kodex ist Teil der Vereinssatzung.

Ansprechpartner für die von den Regelungen des Ethikkodex berührten Themenbereiche ist die Vertrauensperson. Sie soll in Konfliktfällen vermitteln und erarbeitet, gegebenenfalls in Zusammenarbeit mit der Ethikkommission, Handlungsempfehlungen für den Engeren Vorstand. Die Vertrauensperson genießt das besondere Vertrauen der Mitgliedschaft hinsichtlich ihrer Objektivität, Unabhängigkeit und Fairness. Sie wird auf Vorschlag des Engeren Vorstands für zwei Jahre durch den Erweiterten Vorstand gewählt. Eine einmalige Wiederwahl ist zulässig.

Leitgedanken

Die in der Präambel formulierten Leitgedanken des Ethikkodex des Vereins für Socialpolitik sind Transparenz, Objektivität, Unabhängigkeit und Fairness. Der Kodex regelt den Umgang von Wissenschaftlern untereinander, etwa durch Vorgaben zur Verwendung und Zitation eigener und fremdverfasster Arbeiten und auch das Verhältnis von Wissenschaftlern zum Umfeld.

Selbstverpflichtung

Die Annahme des Ethikkodex und die damit einhergehende Selbstverpflichtung, das eigene wissenschaftliche Arbeiten an den im Kodex aufgestellten Leitlinien auszurichten, ist Bedingung für eine Mitgliedschaft im Verein für Socialpolitik.

Reichweite

Der Ethikkodex ist kein Gesetz, sondern Ausdruck sozialer Normen, welche für alle Mitglieder des Vereins für Socialpolitik gelten. Die Herausgeber und Gutachter der vereinseigenen Zeitschriften sind, ebenso wie die am Einreichungsprozess der Vereinstagungen beteiligten Gutachter, diesem Kodex in besonderer Weise verpflichtet. Der Verein für Socialpolitik setzt sich aber auch dafür ein, dass sich andere Fachzeitschriften aus dem deutschsprachigen Sprachraum gemäß dem Kodex verhalten.

Vertrauensperson

  • gggg

    ©Simon Wegener

    Prof. Dr. Bettina Rockenbach

    Universität zu Köln Vertrauensperson

Ethikkommission

  • Ben Greiner

    Univ.Prof. Dr. Ben Greiner

    Wirtschaftsuniversität Wien
  • Alexander Kriwoluzky

    Prof. Dr. Alexander Kriwoluzky

    DIW Berlin
  • Kerstin Schneider

    Prof. Dr. Kerstin Schneider

    Universität Wuppertal

AG "Ethikkodex"

Aktuell befasst sich eine Arbeitsgruppe mit der Überarbeitung des Ethikkodex.

Dieser Arbeitsgruppe gehören folgende Mitglieder an:

  • Georg Weizsäcker

    ©Matthias Heyde

    Prof. Georg Weizsäcker, Ph.D.

    Humboldt Universität zu Berlin VfS-Vorsitzender
  • Ben Greiner

    Univ.Prof. Dr. Ben Greiner

    Wirtschaftsuniversität Wien
  • Alexander Kriwoluzky

    Prof. Dr. Alexander Kriwoluzky

    DIW Berlin
  • Aderonke Osikominu

    Prof. Dr. Aderonke Osikominu

    Universität Hohenheim
  • gggg

    ©Simon Wegener

    Prof. Dr. Bettina Rockenbach

    Universität zu Köln Vertrauensperson
  • Sulin Sardoschau

    Prof. Dr. Sulin Sardoschau

    Humboldt Universität zu Berlin
  • Kerstin Schneider

    Prof. Dr. Kerstin Schneider

    Universität Wuppertal
  • Doris Weichselbaumer

    Prof. Dr. Doris Weichselbaumer

    Universität Linz Diversitätsbeauftragte