Reinhard-Selten-Preis 2020

Reinhard-Selten-Preis 2020

 

Der Reinhard-Selten-Preis 2020 geht in diesem Jahr an Jonas Löbbing (Universität Köln). Herzlichen Glückwunsch!

 

 

In seiner Arbeit untersucht Jonas Löbbing die Gestaltung einer optimalen Besteuerung des Arbeitseinkommens in einer Ökonomie mit endogener Richtung des technischen Fortschritts (directed technical change). Dabei verbindet der Preisträger die Untersuchung optimaler, nicht-linearer Besteuerung in einer Mirrlees-Ökonomie mit der Theorie des endogenen technischen Fortschritts: Die Wechselwirkung zwischen den ungleichen (und Ungleichheit fördernden) Effekten des endogenen technischen Fortschritts einerseits und den Auswirkungen von Steuern auf das Arbeitsangebot andererseits stehen somit im Mittelpunkt der Analyse. Er zeigt, dass die optimale Steuer in einer solchen Ökonomie progressiver verläuft als bspw. im kanonischen Modell von Diamond (1998). Die Arbeit ist ein herausragender Beitrag zur Theorie der optimalen Besteuerung und liefert einen hochaktuellen, wichtigen theoretischen Beitrag zu einer wirtschaftspolitisch relevanten Fragestellung. 

 

 

Preisvergabe am 29.09.2020 von Davide Cantoni an Jonas Löbbing.