VfS-Jahrestagungen als Lehrerfortbildungsmaßnahme

VFS Logo Text Walter Eucken Institut

 

VfS-Jahrestagungen als Fortbildung für Lehrkräfte

 

Lehrerinnen und Lehrer aus Baden-Württemberg haben die Möglichkeit, sich für eine Teilnahme an der Jahrestagung 2018 „Digitale Wirtschaft“  vom 2. bis 5. September 2018 in Freiburg i.Br. freistellen zu lassen, wenn die Veranstaltung in dienstlichem Interesse ist und keine dienstlichen Gründe gegen eine Freistellung sprechen.

 

Die Jahrestagung 2018 ist eine Kooperation des Walter Eucken Instituts und des Vereins für Socialpolitik und findet von 2. bis 5. September 2018 an der Universität Freiburg i. Breisgau unter dem Kernthema „Digitale Wirtschaft“ statt:

 

Fortschritte in der Computertechnologie sorgen für einen tiefgreifenden Wandel in den Wirtschafts- und Arbeitsbeziehungen, für revolutionäre, datengetriebene Geschäftsmodelle und für fundamental neue Probleme und Chancen für die Wirtschaftspolitik und Regulierung. Die Gestaltung der digitalen Wirtschaft durch Wirtschaft, Politik und Gesellschaft ist eine der drängendsten und wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit. 

 

Mit dem Google-Chefökonomen Hal Varian und Susan Athey von der Stanford University ist es uns gelungen, zwei der renommiertesten Forscher und einflussreichsten Gestalter der digitalen Wirtschaft als Keynote Speaker zu gewinnen. Aus Sicht der Wirtschaftspolitik und der Politikberatung wird Lars-Hendrik Röller zur „Digitalen Wirtschaft“ sprechen.

 

Neben dem Kerntagungsteil gibt eine „offene Tagung“, die den Rahmen für 420 begutachtete Einzelvorträge und Poster-Ausstellungen aus allen Themengebieten der Wirtschaftswissenschaften bildet.

 

Auf der Tagung gibt es zudem eine Reihe verschiedenster Workshop-Angebote und eine Ausstellung der Wirtschaftsforschungsinstitute, Zentralbanken und Verlage, an der Sie gern teilnehmen können.

 

Weiterhin gibt es auf der Tagung spezielle Angebote für Lehrer/innen und Schüler/innen:

 

Dienstag, den 4. September 2018 Panel „Wirtschaftslehrerausbildung zwischen Didaktik und Fachwissenschaft“ 

 

Hier diskutieren Vertreter aus der Wissenschaft und Lehrer dazu, was eine gute Lehrerausbildung leisten muss: Wo können VWL-Fakultäten mehr in die Pflicht genommen werden? Wie bekommen die Lehrer/innen auch nach dem Studium noch die aktuellen Entwicklungen des Fachs und Hintergrundwissen mit, um tagesaktuelle Themen mit den neuesten Erkenntnissen aus der Wissenschaft mit ihren Schülern/innen zu diskutieren? Welche Wünsche bestehen auf Seite der Lehrer/innen?

 

Moderation: Achim Wambach (VfS-Vorsitzender)

 

Mittwoch, den 5. September 2018 „Faszination Wirtschaftswissenschaften“ 

Unter dem Motto „Faszination Wirtschaftswissenschaften“ haben wirtschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler am 5. September 2018 die Möglichkeit, ausgewählte Workshops und Vorträge an der Universität Freiburg zu besuchen. Im Rahmen der Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik erhalten sie einen authentischen ersten Eindruck von der Universität und den Inhalten und Fragestellungen eines wirtschaftswissenschaftlichen Studiums.

 

Programm

11:30 – 12:30 Uhr: Keynote „Faszination Wirtschaftswissenschaften“

Prof. Dr. Isabel Schnabel (Professorin für Finanzmarktökonomie an der Universität Bonn und Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung)

 

12:30 – 13:45 Uhr: Mittagessen (inklusive) 

13:45 – 14:45 Uhr: Parallele Workshops zu ausgewählten Wirtschaftsthemen

  • Smarte Infrastrukturen, Netzneutralität und Breitband für alle – Chancen und Herausforderungen im (zukünftigen) Internet aus netzökonomischer Perspektive
    Dipl.–Volksw. Volker Stocker (Institut für Netzökonomie, Wettbewerbsökonomie und Verkehrswissenschaft, Universität Freiburg)

  • Faszination Geld
    Prof. Dr. Oliver Landmann (Direktor des Instituts für Wirtschaftstheorie, Universität Freiburg)

  • Staatsverschuldung in Europa – Schwäbische Hausfrauen und “Pleite-Griechen”?
    Dipl.– Volks. Daniel Nientiedt (Walter Eucken Institut und Abteilung für Wirtschaftspolitik und Ordnungsökonomik, Universität Freiburg)

  • The Economics of Happiness – Was Glück in der Wirtschaft zu suchen hat
    René Petilliot, M. Sc. (Institut für Finanzwissenschaft und Sozialpolitik)

  • Mafiosi, Märkte und Moral: Die Ökonomie des Organisierten Verbrechens
    Prof. Dr. Tim Krieger (Inhaber der Wilfried-Guth-Stiftungsprofessur für Ordnungs- und Wettbewerbspolitik)

 

15:00 – 16:00 Uhr: Podiumsdiskussion 

Auf dem Podium sitzen die Leiter der großen deutschsprachigen Wirtschaftsforschungsinstitute (ARGE-Panel).

 

 

Veranstaltungsort: Tagungsort ist die Universität Freiburg, Platz der Alten Synagoge 1, 79098 Freiburg im Breisgau. Rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung werden detaillierte Informationen zu den Räumlichkeiten bekanntgegeben.

Anmeldung: Die Teilnahme ist kostenfrei, muss jedoch online angemeldet werden. Dies ist ab sofort und bis zum 24.8. für Einzelpersonen und Schulklassen (durch die Lehrperson) unter diesem Link möglich.

Alle Informationen finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Patrick Hirsch

Fon: +49 761 790 97 23

E-Mail: faszination.wiwi[at]eucken.de