VfS-Jahrestagung 2019: Reinhard Selten-Preis

VfS-Jahrestagung 2019: Reinhard Selten-Preis

 

Auf der Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik in Leipzig wurde Anna Kerkhof (Uni Köln) der Reinhard Selten-Preis 2019 ("Young-Author-Best-Paper-Award") verliehen.

 

 

In ihrer Arbeit untersucht die Preisträgerin, welche Auswirkung werbebasierte Geschäftsmodelle von Online-Medienplattformen auf den bereitgestellten Medieninhalt haben. Mithilfe von Youtube-Daten zeigt die Autorin, dass eine Erhöhung der zulässigen Werbepausen in Youtube-Videos zu stärker differenzierten Inhalten der produzierten Videos führt.

 

Die Arbeit besticht durch eine geschickte Identifizierungsstrategie, welche zum einen darauf basiert, dass die Anzahl der Werbepausen bei Videos unter 10 min auf 1 min begrenzt, bei längeren Videos jedoch unbegrenzt ist, und zum anderen, dass die Plattform dies vor Oktober 2015 nicht kenntlich gemacht hat. Die Arbeit ist die erste Studie, welche einen positiven kausalen Effekt von Werbefinanzierung auf die Vielfalt von Medieninhalten identifiziert. Damit leistet sie einen wichtigen Beitrag zu der Debatte, ob digitalisierte Medienmärkte mit einer (zu) geringen Inhaltsvielfalt einhergehen.

 

Der Reinhard-Selten-Preis wurde am Abend des 22. September 2019 auf dem ZBW-Empfang im Leipziger Ring-Café verliehen.