Studierende*n Beschäftigten für ein Projekt zu rigorosen Wirkungevaluierungen in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit (RIE)

Mit diesem Forschungsprojekt soll der aktuelle Stand rigoroser Wirkungsevaluierung (RIE) in Deutschland erfasst und bestehende Barrieren sowie förderliche Faktoren identifiziert werden. Das Ziel des Forschungsprojektes ist es, eine systematischere, gegenstandsangemessene Durchführung von RIEs und die systematischere Nutzung von Resultaten rigoroser Wirkungsevaluierung in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit zu verankern. Rigorose Methoden werden innerhalb dieses Projekts als experimentelle und quasi-experimentelle Methoden definiert. Weitere Informationen zum Projekt können Sie hier einsehen.

Als Studierende*r Beschäftigte*r erhalten Sie Einblicke in die täglichen Arbeitsbereiche des DEval. Dabei wird Ihnen die Möglichkeit geboten, als Teil des Evaluierungsteams einen Beitrag zur Durchführung einer Evaluierung der deutschen Entwicklungszusammenarbeit zu leisten. Die Stelle ist zunächst bis zum Ende des Jahres befristet, eine semesterweise Verlängerung des Vertrages ist aber möglich und wird von uns angestrebt (eine Verlängerung auf bis zu zwei Jahren ist möglich).

 

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung bei der Entwicklung von Erhebungsinstrumenten (z.B. Leitfäden) für qualitative oder quantitative Befragungen
  • Unterstützung bei der Erhebung, Eingabe und Auswertung qualitativer und quantitativer Daten
  • Literatur- und Hintergrundrecherche zu aktuellen Themen der rigorosen Wirkungsevaluierung, Entwicklungszusammenarbeit und Verhaltenswissenschaft
  • Mitorganisation von Workshops/Seminaren
  • Unterstützung bei sonstigen fachlichen Arbeitsvorgängen im Team
  • Unterstützung bei administrativen Arbeitsvorgängen

Ihr Profil:

  • Sie sind eingeschriebene*r Student*in, beispielsweise in einem der folgenden Bereiche: Wirtschafts-, Sozial-, Politik-, Verwaltungswissenschaften, Psychologie oder einem vergleichbaren Bereich
  • Sie verfügen über gute Kenntnisse experimenteller und quasi-experimenteller Methoden
  • Sie haben Interesse an entwicklungspolitischen Fragestellungen und Evaluierungen
  • Sie haben gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sie sind mit der gängigen Bürosoftware (z.B. Microsoft Office) vertraut
  • Erste Erfahrung mit statistischer Analysesoftware (z.B. Stata, SPSS, R, MAXQDA) sowie die Bereitschaft, sich weiter einzuarbeiten

 

 

Wir bieten:

  • Eine Vergütung abhängig vom Studienniveau: Studierende im Bachelor 9,40 € pro Stunde, Studierende im Master 11,30 € pro Stunde
  • Flexible Arbeitszeiten nach Absprache (12, 15 oder 19 Stunden pro Woche)
  • Einen zunächst bis zum Ende des Jahres befristeten Arbeitsvertrag. Bei Projektverlängerung ist eine semesterweise Verlängerung auf bis zu zwei Jahre möglich und wird angestrebt
  • Eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem internationalen und teamorientierten Ar-beitsumfeld
  • Einblick in die deutsche und internationale Entwicklungszusammenarbeit, sowie die deutsche und internationale (rigorose) Evaluierungscommunity

Unser Ziel ist eine geschlechterparitätische Besetzung der Positionen auf allen Ebenen des Instituts und wir sind im Sinne der Gleichstellung bestrebt, Frauen und Männern die gleichen Entwicklungsmöglichkei-ten zu bieten. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

 

Sie interessieren sich für die ausgeschriebene Position?
Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über den folgenden Link: https://jobapplication.hrworks.de/apply?companyId=gf8a87b&id=bd957a
Als Anlagen Ihrer Bewerbung benötigen wir:

 

  • Motivationsschreiben (max. 1 Seite)
  • Lebenslauf
  • Aktuelle Immatrikulationsbescheinigung
  • Aktuelle Notenübersicht aus Ihrem derzeitigen Studiengang
  • Falls vorhanden: Zeugnis (inkl. Notenübersicht) abgeschlossener Studiengänge
  • Eine Erklärung, dass keiner weiteren (geringfügigen) Beschäftigung nachgegangen wird

 

Die Bewerbungsfrist endet am Mittwoch, 25. September 2019.

 

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung steht Ihnen Constantin Grywatz unter der E-Mail-Adresse Constantin.Grywatz@deval.org zur Verfügung.

Bewerbungsfrist: 
25.09.2019
Vergütung: 
Siehe Stellenausschreibung
Ansprechpartner/in: 
Constantin Grywatz
E-Mail Ansprechpartner/in: 
Rubrik: 
Andere
Institution: 
Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval)
Fachgebiet/Abteilung: 
Siehe Stellenausschreibung
Straße Hausnummer: 
Fritz-Schäffer-Str. 26
PLZ Ort: 
53113 Bonn
Land: 
Deutschland