Reinhard-Selten-Preis


Reinhard-Selten-Preis

 

Der Verein für Socialpolitik vergibt jährlich im Rahmen seiner Jahrestagung den mit 3.000€ dotierten Reinhard Selten-Preis (Young Author Best Paper Award) für Papiere, die sich insbesondere durch Originalität, Bedeutung der Fragestellung und saubere Methodik auszeichnen.

 

Benannt ist der Preis nach Reinhard Selten, dem bisher einzigen deutschen Träger des von der Schwedischen Reichsbank in Erinnerung an Alfred Nobel gestifteten Preises für Wirtschaftswissenschaften für seine Arbeiten im Bereich der Spieltheorie. Insbesondere entwickelte er das Konzept des teilspielperfekten sowie des trembling-hand-perfekten Gleichgewichts.

 

Der Preis wird an Autorinnen oder Autoren des offenen Teils der Jahrestagung vergeben. Keiner der Autorinnen oder Autoren darf im Jahr der Konferenz das 32. Lebensjahr überschritten haben.

 

Die Auswahl der Preisträger obliegt der Vorbereitungskommission für den offenen Teil der Jahrestagung unter Federführung des Kommissionsvorsitzenden.

 

Die Liste der bisherigen Preisträger finden Sie hier.

Falls Sie Hilfe benötigen oder Fragen haben, senden Sie uns eine Nachricht!
7 + 6 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.