Justus Haucap erhält Gustav-Stolper-Preis 2015

Justus Haucap erhält Gustav-Stolper-Preis 2015

 

Der Ökonom Justus Haucap von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf erhielt im Rahmen eines Empfangs der Deutschen Bundesbank auf der diesjährigen Jahres-tagung des „Vereins für Socialpolitik“ in Münster den „Gustav-Stolper-Preis 2015“. Die seit 2007 jährlich verliehene Auszeichnung geht an hervorragende Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, die mit Erkenntnissen ihrer Forschung die öffentliche Diskussion über wirtschaftliche Probleme und Zusammenhänge beeinflussen und wichtige Beiträge zum Verständnis und zur Lösung ökonomischer Probleme leisten.

 

Benannt ist der Preis nach dem Volkswirt, Journalist und Politiker Gustav Stolper (1888 – 1947). Stolper wurde im Jahr 1913 Mitherausgeber des "Österreichischen Volkswirts“ und machte sich in den folgenden Jahren als Gründer und Herausgeber diverser wirtschafts-journalistischer Publikationen einen Namen.

 

In der Laudatio der Vereinsvorsitzenden, Prof. Monika Schnitzer auf den Preisträger heißt es: „Herr Haucap hat durch seine Beiträge in der öffentlichen und politischen Diskussion und insbesondere durch seinen Einsatz in der Monopolkommission dazu beigetragen, wichtige wettbewerbspolitische und andere wirtschaftspolitische Themen besser zu verstehen und einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln. Sein Engagement hat die Verbreitung ökonomischer Ideen in der Politik und in der Öffentlichkeit wirkungsvoll vorangetrieben.“

 

Justus Haucap (Jahrgang 1969) stammt aus Quakenbrück in Niedersachen. Er hat an der Universität des Saarlandes und in Ann Arbor, Michigan, studiert und promoviert. Er arbeitete zwei Jahre beim Schatzamt von Neuseeland im Bereich Wettbewerb und Regulierung. Im Anschluss habilitierte er an der Universität der Bundeswehr in Hamburg und wurde 2004 auf einen Lehrstuhl an der Ruhr-Universität Bochum berufen. Nach einer Station an der Universität Erlangen-Nürnberg wurde er 2009 Gründungsdirektor des Instituts für Wettbewerbsökonomie (DICE) und Lehrstuhl-inhaber an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Haucap war zudem von 2006 bis 2014 Mitglied der Monopolkommission, die er von 2008 bis 2012 leitete. Er ist außerdem Mitglied des Wissenschaftlichen Arbeitskreises für Regulierungsfragen der Bundesnetzagentur und Mitglied des Kronberger Kreises; er ist Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften Acatechund der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und Künste.

 

Falls Sie Hilfe benötigen oder Fragen haben, senden Sie uns eine Nachricht!
6 + 11 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.